Der Polterabend


Der Polterabend ist wahrscheinlich einer der ältesten und auch
bekanntesten Hochzeitsbräuche weltweit und wird gewöhnlich an
dem Tag vor der Trauung veranstaltet.

Das laute Zerbrechen von Porzellan soll böse Geister vertreiben
und der Ehe ein gutes Gelingen ermöglichen. Scherben sollen ja
bekanntlich auch Glück bringen.

Der Scherbenhaufen wird anschließend vom zukünftigen Ehepaar
gemeinsam aufgefegt und entsorgt. Diese Maßnahme verspricht
eine gute Zusammenarbeit in der Ehe und Zusammenhalt auch in
schwierigen Lebenslagen.

Was man beachten sollte, ist, dass unter keinen Umständen Glas
und Spiegel zerbrochen wird, da dies Pech bringen soll. Ob man
nun solche Aberglauben für wahr hält, ist jedem selbst überlassen,
aber man sollte jedoch auf die Bräuche Rücksicht nehmen.